Wir präsentieren: Modul-Schubladen

Jetzt einkaufen
Wir sind erreichbar:

WhatsApp
📞 +48 797 217 197
contact@oakywood.shop

Creating a minimalist workspace with a classic desk

Minimalistischer Arbeitsbereich mit klassischem Schreibtisch

Natürliche Materialien, gedeckte und angenehme Farben, funktionale und bequeme Möbel und eine minimalistische Ästhetik - ein Arbeitsplatz in diesem Stil scheint sowohl die Produktivität als auch die Work-Life-Balance zu fördern. Warum funktioniert der Minimalismus im Home Office so gut? Und wie lässt sich ein Japandi-Look mit einem klassischen Oakywood Schreibtisch umsetzen?

Minimalismus aus den 1960er Jahren oder Moderne aus der Mitte des Jahrhunderts

Der Minimalismus ist nicht von gestern - Innenräume, die in diesem Klima eingerichtet sind, findet man, wenn man mindestens ein paar Jahrzehnte in die Vergangenheit zurückreist. Schlichtheit und Funktionalität gehören zu den wichtigsten Grundsätzen des Bauhauses: Der in den 1920er und 1930er Jahren an der berühmten deutschen Schule entwickelte Stil kann auch heute, 100 Jahre später, als modern bezeichnet werden. Es war das Bauhaus, das die amerikanischen Designer inspirierte, die nach dem Zweiten Weltkrieg eine neue Richtung der Inneneinrichtung schufen, die später als Mid-Century Modern bezeichnet wurde.

minimal desk setup in walnut

Betonung der Einfachheit und Funktionalität

Der für das Bauhaus typische geometrische, minimalistische Körper wurde weiter vereinfacht und die Funktionalität betont. Geometrische und stromlinienförmige Formen, gerade Linien, leichte Formen und ein Design, das in erster Linie dem Komfort diente, dominierten nun die Inneneinrichtung. Andererseits gingen Nützlichkeit und Komfort Hand in Hand mit Ästhetik, und der Charme moderner Möbel aus der Mitte des Jahrhunderts ist unbestreitbar.

Holz oder Sperrholz?

Neben Funktionalität, Komfort und Ästhetik zeichneten sich die Möbel auch durch erschwingliche Preise aus, was sicherlich zur Popularität dieses Stils beitrug: Praktisch jeder konnte sich modische und stilvolle Möbel leisten. Die niedrigen Preise erforderten gewisse Kompromisse bei der Herstellung, weshalb viele Möbel dieser Zeit unter anderem aus Sperrholz, Kunststoff oder Plexiglas gefertigt wurden. Gleichzeitig setzten viele Designer aber auch auf natürliche Materialien wie Holz, Leder oder Stein.

desk setup

Der Einfluss des modernen Stils der Mitte des Jahrhunderts auf die Oakywood-Schreibtische

Die Moderne der Jahrhundertmitte ist ein Stil, auf den wir uns bei der Gestaltung unseres klassischen Schreibtisches (Classic Desk) - zumindest teilweise - beziehen wollten. Eine schlichte und leichte Form, sanft abgerundete Kanten, die mit unserer eigenen Fase versehen sind, markante konische Beine und natürliche Materialien wie Massivholz oder Furnier - das sind die Merkmale, durch die der Oakywood-Schreibtisch die perfekte Wahl ist, um in "Mad Men" zu spielen.

Japandi - die vereinten Kräfte von Japan und Skandinavien

Manch einer mag denken, dass Japandi etwas völlig Neues ist, aber die Beziehungen zwischen Japan und Skandinavien reichen sehr weit zurück. Nach rund 200 Jahren Politik der geschlossenen Grenzen öffnete sich Japan Mitte der 1850er Jahre der Welt. Skandinavier, die damals Japan besuchten, waren von der Kultur und den ungewöhnlichen Gegenständen, die in den dortigen Geschäften angeboten wurden, begeistert. Diese Gegenstände inspirierten viele skandinavische Künstler und Designer. Außerdem war es wegen der Liebe zum Kunsthandwerk, die die beiden Länder teilen, "Liebe auf den ersten Blick".

Laila Rietbergen
@japandi.interior

Ein modernes Synonym für komfortablen Minimalismus ist Japandi, ein Stil, der durch die Kombination zweier ikonischer Trends in der Innenarchitektur entstanden ist: skandinavisch und japanisch. Auch hier finden wir sparsame Formen, natürliche Materialien und gedeckte Farben. Funktionalität, Komfort und Ordnung stehen im Vordergrund - jedes Möbelstück und jeder Gegenstand hat seinen Platz, die Einrichtung ist gut durchdacht und es gibt keinen Platz für Unnötiges, das das Gleichgewicht des Raums stören könnte.

japandi interior

Photo by Eren Yildiz on Unsplash

Wabi-Sabi und Hygge

Der Japandi-Stil orientiert sich an der japanischen Wabi-Sabi-Philosophie, die großen Wert auf ein einfaches Leben im Einklang mit der Natur und dem Rhythmus der Zeit legt und die Schönheit in der Unvollkommenheit und in Gegenständen sieht, die vom Lauf der Zeit gezeichnet sind. Aus diesem Grund finden sich in Innenräumen in diesem Klima viele natürliche, manchmal sogar rohe Materialien wie Holz, Stein und Leinen. Sowohl in Japan als auch in Skandinavien lieben es die Menschen, Zeit in der Natur zu verbringen, und sie wollen die Natur auch in ihre Wohnungen holen - sagt Laila Rietbergen. Auf der anderen Seite bringen die Elemente der skandinavischen Hygge einen Hauch von unverwechselbarer Gemütlichkeit in die Innenräume.

Die Vorteile von Japandi: aus der Sicht eines Innenarchitekten

Wir haben Małgorzata Wojtyczka (@wojtyczka.pracowniaprojektowa) nach den Vorteilen einer so minimalistischen Inneneinrichtung gefragt. Laut der Innenarchitektin gehören zu den wichtigsten Vorteilen von Japandi:

  • mehr organisiertes Wohnen,
  • mehr Raum, Atem und Freiheit - ein Gefühl der Kontrolle über das eigene Leben,
  • weniger Chaos und Unordnung,
  • Sparen von Geld,
  • durchdachte Lösungen,
  • verbesserte Konzentration,
  • erhöhte Kreativität,
  • Frieden, Harmonie und ein Gefühl von Zen.

Kurz gesagt, die Design-Allianz von Japan und Skandinavien kann Ihnen helfen, das Gleichgewicht zu erreichen, das Sie sich wünschen - nicht nur in Ihrem täglichen Leben, sondern auch auf beruflicher Ebene.

classic desk

Warum ist Minimalismus heute so beliebt?

Aufwendig dekorierte Möbel und überdekorierte Innenräume scheinen der Vergangenheit anzugehören, und immer mehr Menschen entscheiden sich für eine schlichte und minimalistische Einrichtung. Liegt das daran, dass man des Überflusses und der überflüssigen Gegenstände überdrüssig ist, die oft Chaos verursachen? Oder liegt es daran, dass die Klimakatastrophe zu einer immer realeren Bedrohung wird und viele von uns begonnen haben, den Wert von bewusstem Konsum und Nachhaltigkeit zu erkennen? Wir haben auch Designexperten nach den Gründen für den Erfolg der minimalistischen Ästhetik gefragt.

Ich denke, es gibt eine Reihe von Faktoren, die dazu beigetragen haben, dass dieser Stil gerade jetzt so beliebt ist. Einer davon ist, dass sich die Art und Weise, wie wir die Welt betrachten und mit ihr umgehen, verändert. Immer mehr Menschen, Unternehmen und Regierungen sind sich des CO2-Fußabdrucks bewusst. Man kann auch sehen, dass die Menschen zunehmend versuchen, ihre Beziehung zur Natur wiederherzustellen. Japandi fügt sich perfekt in diese Veränderungen ein. Während der Pandemie verbrachten viele Menschen mehr Zeit zu Hause, das zu ihrem Arbeitsplatz, Kinderzimmer und Ruheort wurde. Aus diesem Grund suchten die Menschen nach einem Stil, der vor allem entspannend ist. Die ruhige und besänftigende Ästhetik von Japandi und die handgefertigten, nachhaltigen Accessoires sind die perfekte Antwort auf dieses Bedürfnis.

Laila Rietbergen
@japandi.interior

Meiner Meinung nach haben wir begonnen, den Räumen, Innenräumen oder Gegenständen um uns herum mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Wir wollen, dass sie gut gestaltet, funktional und übersichtlich sind und natürlich dem Auge schmeicheln. Der Slogan "weniger ist mehr" hat für uns zu funktionieren begonnen. In der minimalistischen Ästhetik kommt es darauf an, worauf wir die Aufmerksamkeit des Betrachters lenken wollen, und da es nicht viele Elemente gibt, müssen die von uns verwendeten gut durchdacht sein und zum Rest passen. Neutrale Farben, natürliche Materialien, die eine beruhigende Stimmung erzeugen, sind besonders wichtig in einer Welt, in der wir uns überreizt fühlen. Wir brauchen Ruhe und Erholung nach einem anstrengenden und schnellen Arbeitstag, weshalb uns die "minimalistische Ästhetik" in letzter Zeit sehr viel mehr anspricht als in der Vergangenheit.

Małgorzata Wojtyczka
@wojtyczka.pracowniaprojektowa

Klassischer Schreibtisch (Classic Desk) in einem minimalistischen Raum

Wir haben unseren klassischen Holzschreibtisch für Menschen geschaffen, die die Einfachheit der Form schätzen und sich gleichzeitig gerne mit schönen Gegenständen umgeben. Daher lässt er sich nicht nur leicht in eine Einrichtung integrieren, die vom Stil der Jahrhundertmitte inspiriert ist, sondern auch in andere minimalistische Arrangements, wie z. B. Japandi. Bei der Gestaltung eines Arbeitsplatzes in diesem Stil lohnt es sich, ein paar goldene Regeln zu beachten, die Ihr Heimbüro zu einer wahren Oase der Produktivität, der Motivation und des gesunden Gleichgewichts machen werden.

Wie man einen Japandi-Arbeitsplatz mit einem minimalistischen Schreibtisch einrichtet

  1. Jeder Gegenstand sollte gründlich durchdacht werden: Überlegen Sie, ob Sie den Gegenstand wirklich brauchen oder ob er Ihr Büro nur unübersichtlich machen wird. 
  2. Entscheiden Sie sich für etwas, das Ihnen Komfort bei der täglichen Arbeit garantiert, insbesondere wenn Sie die meiste Zeit des Tages vor dem Computer verbringen: einen ergonomischen Stuhl oder alternative Sitzgelegenheiten und natürlich einen bequemen Schreibtisch. 
  3. Sie können Holz mit anderen Materialien kombinieren: Ein Schreibtisch aus Eiche oder Nussbaum sieht toll aus in Kombination mit Stein und Metall, aber auch mit natürlichen Stoffen, die eine angenehme Weichheit in Ihr Büro bringen werden. 
  4. Und vergessen Sie nicht die Pflanzen - lassen Sie die Natur in Ihren Arbeitsbereich einziehen, und sie wird es Ihnen sicherlich mit gesünderer Luft und weniger Stress zurückzahlen.

Ein klassischer Holztisch passt am besten zu einer weißen oder beigen Wand; auch Latten oder Holz an der Wand wären ein toller Akzent. Über dem Schreibtisch sind Regale in Schwarz als Kontrast willkommen. Ein Stuhl aus natürlichen Materialien wie Holz oder Rattan setzt einen gemütlichen Akzent. Das i-Tüpfelchen kann eine minimalistische Lampe in einer originellen Form oder ein interessantes Gemälde sein, um dem Raum Charakter zu verleihen. Bei der Einrichtung unseres Arbeitsplatzes sollten wir daran denken, dass weniger in diesem Fall wirklich mehr ist.

Małgorzata Wojtyczka
@wojtyczka.pracowniaprojektowa

Ein ruhiges und organisiertes Heimbüro

Auch die Ordnung spielt beim Japandi-Stil eine große Rolle: Es ist viel einfacher, die Anzahl der Dinge, die man besitzt, zu begrenzen und Ordnung zu halten. Laut Laila Rietbergen ist Funktionalität der Schlüssel. Daher ist es am besten, Accessoires zu wählen, die in Ihrem Büro die ihnen zugewiesene Funktion effektiv erfüllen und so Ihre tägliche Arbeit erleichtern. Ich persönlich liebe die Filz&Kork-Schreibtischmatte, die meinen Schreibtisch vor Kratzern schützt und sich hervorragend als Mausunterlage eignet. Ich mag auch die Filzhülle für mein MacBook. Wenn ich außerhalb meines Büros arbeite, lege ich meinen Laptop einfach auf die Filzhülle, um sowohl das Gerät als auch die Oberfläche, auf der es steht, zu schützen. Im Büro hingegen verwende ich gerne den Laptop-Ständer und natürlich OakyBlocks, um das Zubehör zu organisieren, das ich für die Arbeit brauche, sagt die Autorin und Influencerin.

Wenn Sie also Ihr Heimbüro in einer Japandi-Atmosphäre einrichten wollen, versuchen Sie zunächst, Ihre Bedürfnisse zu definieren und alles zu eliminieren, was Sie ablenkt, irritiert oder überfordert. Denken Sie daran, dass ein komfortabler, menschenfreundlicher Raum der nächste (oder vielleicht der erste?) Schritt auf Ihrem Weg zum Wohlbefinden ist.